Suchwort eingeben 

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


Forellen

Hecht

Aal

Karpfen

Barsch

Zander

Fischarten

Info-Seite


trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


Weich und süß

Boilies

Futtermischung


Winterkarpfen

Medusa - Karpfen

Futter - Mühle

Brotflocke

Kidney - Bohnen

Anglerpflicht

Weltrekordkarpfen

Kapitale

Anschlag

Schwimmbrot 

Karpfen - Grund

trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)right.gif (59 Byte)


 

trans1x1.gif (43 Byte)


..Mit der Medusa - Methode Karpfen fangen..

  • rechteck-rot.gif (115 Byte) Das Medusa-Rig bietet man auftreibend an. Fischt man mit dem Festblei, wird der Köder mit einem Bleischrot in der gewünschten Tiefe gehalten . Der  Reiz  ist so groß, daß man auch Karpfen,  an der Oberfläche fängt

  • Tip
    Je höher man über Grund fischt, desto weniger sichtbar darf die Schnur sein. Ich verwende deshalb die neuen Fluorocarbon - Schnüre, die im Wasser nahezu unsichtbar sind. Liegt der Angelplatz in der Nähe, schieße ich mit der Futterschleuder zusätzlich Maden ein. Das steigert den Futterneid der Karpfen und lockt sie an den Haken.

 

  • rechteck-rot.gif (115 Byte) Eine Patentlösung gibt es leider nicht, aber die Montage  bietet eine Menge Möglichkeiten. Oft reichen schon einige Maden auf dem Boilie aus, um die Fische zum Biß zu reizen.

  • rechteck-rot.gif (115 Byte) Diesem lebendigen Madenball können nur die wenigsten Fische widerstehen.

  • Achtung:
    Wenn man reichlich Kleber benutzt tut man zuviel des Guten.  


     rechteck-rot.gif (115 Byte) Die Maden werden einzeln mit Kleber auf einen auftreibenden Boilie ( Pop Up ) oder eine kleine Korkkugel geklebt.  .   
       

www.raubfische.de   Sportfischerforum  Impressum