Raubfische Forum Forum

  

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


Forellen

Hecht

Aal

Karpfen

Barsch

Zander

Fischarten

Info-Seite

**  Windows 7

trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


Weich und süß

Boilies

Futtermischung


Winterkarpfen

Medusa Karpfen

Futter - Mühle

Brotflocke

Kidney - Bohnen

Anglerpflicht

Weltrekordkarpfen

Kapitale

Anschlag

Schwimmbrot 

Karpfen - Grund

trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)right.gif (59 Byte)


 
NEU * 

Raubfische-FORUM


 Mais auf Karpfen . . . 
f
Warum ?
Rosenkranz
Bienenmaden
Köder
dss




 Mais
Die Maiskörner sollten nicht zu klein sein. Es gibt große Unterschiede im Sortiment von Dosenmais. Geben Sie lieber ein paar Pfennige mehr aus und nicht an der falschen Stelle sparen. Aber noch am besten ist es, wenn Sie in der Nähe einen Bauern oder ein Maisfeld haben. Für ein paar Euro, wird dieser bestimmt nicht nein sagen und wir haben immer einen Vorrat. Achten sie darauf das am besten der Maiskolben noch von Blättern eingewickelt ist  und hängen sie diesen in einem trocknen Raum auf.
ss

weiter

zurück

Mais wie wir ihn aus der Dose kennen, ist immer noch einer der besten Karpfenköder. Die im Bild gezeigte Montage, ist eine Variante, auf die immer verlass ist.

 

 6 bis 7 Maiskörner, werden auf einem 9er Haken aufgezogen. Dabei wird jedes einzelne Korn nach hinten auf die Schnur geschoben, bis es aussieht wie eine Kette. Wir in Süddeutschland sagen dazu " Rosenkranz".

 Die Hakenspitze, sollte bei dem letzten Maiskorn frei bleiben, da beim auswerfen, der Mais immer etwas nachrutscht und somit die Hakenspitze verdeckt. Um die Karpfen an den Angelplatz zu locken, lege ich einen Maisteppich in einem Radius von 3 Metern um den Köder.

 Auf ihrer Futtersuche, stoßen die Karpfen zuerst auf die ausgelegten Maiskörner. Wie ein Staubsauger fressen sie sich dabei immer näher an unseren Köder heran, bis sie schließlich auf unsere Maiskette stoßen.

 Der Karpfen saugt den Mais ohne zu zögern mit seinem breiten Maul ein. Hier sollte die Rollenbremse so eingestellt sein, daß die anschließende Flucht nicht mit einem Schnurbruch und somit zum Verlust des Karpfens führt. Auch sollte bei der Angelausrüstung immer eine Ersatzangelrute dabei sein, falls es zu einem Rutenbruch kommen sollte.  


www.raubfische.de   Raubfische-Forum  **  Windows 7   www.bildagentur-springer.de  Impressum