Suchwort eingeben

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


 
Forellen

  Karpfen

 
Hecht

  Barsch

  Zander

  Aal

  Fischarten

  Info-Seite

 

trans1x1.gif (43 Byte)    

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


  Äsche

  Nymphen

  Äschen steigen

  Stauwehre

  Insekten

  Forellenweiher

  Goldene Löffel

  Lachsfischen

  Lachsfluß

  Die Alexandra

  Forellenseen

  Froschschenkel

 
Island - Lachse
  Gebirgsforellen

trans1x1.gif (43 Byte) Aale -     SPEZIAL
Zander -  SPEZIAL

left.gif (58 Byte)Angelfliegenright.gif (59 Byte)


Nassfliegen

Streamer

Fliegensortiment

Fliegenset


 www.trolla.de


Fliegenbinden : Gebrannte Mandel




 
Köderpalette

Traumspinnerfliege
Zwiebelnymphe
Flachmannfliege
Gebrannte Mandel
Goldkopfnymphe(w)
Blauer Silberkopf
Kavex - Dun
Schleppmontage

Wasserkugel

Bleidraht
Blinker-Test




 


yy


Gebrannte Mandel
Haken Grösse 12
Unterkörper Bleiwicklung
Körper Bisam-Dubbing vermischt mit ganz wenig grünen, braunen und helleren Kunstfasern, brauner Bast und Rippung mit Kupferdraht
Hechelbart Braune weiche Fibern oder Rebhuhn
Schwanz Braune weiche Fibern oder Rebhuhn

Double Legs
Haken Grösse 12
Unterkörper Bleiwicklung
Körper Goldkopf, ca. 3 mm, graues Bisamdubbing, fluoreszierendes grünes Kunstmaterial
Hecheln Hinten und vorne weiche Grizzly-Hecheln

  • Bindeweise
    Haken normal einspannen, Grundwicklung anbringen, Schwänzchen einbinden. Danach Rippungsdraht und einen ca. 2 mm breiten Streifen braunen Bast einbinden.Bleiwicklung machen und sichern, Hinterkörper dubben, Baststreifen nach vorne klappen, abbinden und Hinterkörper rippen.

    Einen ca. 4 mm breiten Streifen Bast nach hinten stehend einbinden, Vorderkörper dubben, evtl rippen und Baststreifen nach vorne klappen, beim Öhr abbinden. Hechelbart einbinden. Eine einfache Nymphe, die sich aber auf Anhieb im klaren Wasser gut bewährt hat. Nachteilig ist nur, dass der Bast nicht besonders dauerhaft ist...(wie man es besser macht: siehe Zwiebelnymphe)

 


  • Bindeweise
    Goldkopf aufschieben Haken normal einspannen, Grundwicklung anbringen. Hinten ein Stück grün-gelb fluorerszierendes Kunstmaterial (Fasern, Folien oder sonst was) einbinden und ein Köpfchen wickeln.

  • Bleiwicklung anbringen und sichern. Hinten und vorne je eine Hechel einbinden und wickeln. Körper dubben und hinter der vorderen Hechel mitsamt Dubbing abbinden. Die Fliege ist eine Variation zum Hans-van-Klinken-Bleikopf (Nachbildung einer Köcherfliegenlarve) im hinteren Teil. Der vordere Teil ist eine normale Goldkopfnymphe. Soll der Fisch doch selbst entscheiden, was er will: Naturnachbildung hinten oder Reiz vorne. Die Fliege hat sich im trüben Wasser gut bewährt

www.raubfische.de     www.bildagentur-springer.de  Impressum