Suchwort eingeben

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


Forellen

Hecht

Aal

Karpfen

Barsch

Zander

Fischarten

Info-Seite

trans1x1.gif (43 Byte)   

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)

Döbel - Kirsche

Montage -Kirschen

Herbst - Döbel

Fliegen - Döbel.

Köderfische

System

Fischfetzen

Maikaefer

  

left.gif (58 Byte)Meinungright.gif (59 Byte)


 
Döbel -    SPEZIAL

 
Zander SPEZIAL

 
Aale     SPEZIAL


Döbel mit System fangen
 

Haben Sie es einmal Versucht ?  Döbel am System so einfach aber auch effektiv ! Diese Montage man sagt auch Durakovic - Montage ist mit einer der fängigsten Montagen, sowohl auf Döbel aber auch auf die anderen Räuber , die es zu Überlisten gilt. Was aber macht diese Montage so fängig ? Ich versuche es mit ein paar kurzen Worten zu erläutern . Durch den unmittelbaren Kontakt zu unserem Köderfisch, ist eine fast identische Köderführung zu einem lebenden Fisch in keiner weise beeinträchtigt. Hier haben wir sogar die Möglichkeit, Fluchten vorzutäuschen, die wahrscheinlich in der Natur so nicht vorkommen, aber das Interesse der Raubfische immens steigert. Deshalb ist hier eine in der Aktion sehr weiche Rute gefragt. Prügel wie sie zum Grundangeln oder Hechtfischen eingesetzt werden, können Sie vergessen, wenn Sie nicht als Schneider nach Hause gehen wollen. Ruten mit den Aktionen 25-30g sind Prädestiniert und die halbe Miete.

d

 d

 

Mit diesem System, werden Weltweit die meisten Raubfische gefangen. Es stammt von dem Ungarn Durakovic

  • Größe : Wir hier in Südbaden sagen Fingerlinge ! was nichts anderes heißt, wie das der Köderfisch nicht größer wie der kleine Finger sein sollte. Dieser kleine Finger ist sozusagen der Ersatz für eine Zentimeterangabe aber zugleich auch Richtungsweisend für die richtige Größe.

  • Die Köderfischnadel, sollte vorne ins Maul geschoben werden und hinten am After wieder austreten. Mit dem Durakovic - System wird der Draht ins Maul geschoben und kurz zurück gezogen, damit der Draht sich im Fleisch verankert.  

  • Technik : Wenn ihr den Köderfisch ausgeworfen habt, zuerst einmal absinken lassen. Dann anschließend mit der Rutenspitze leichte zupfende Bewegungen ausführen ( also zupfen in Richtung Land. Ruhig ab und zu 2-3 schnelle Umdrehungen mit der Rollenkurbel machen um eine Flucht vorzutäuschen. Sehr gut ist auch die Rutenspitze von der 12 Uhr zur 1Uhr Stellung in kurzen Intervallen zu zupfen. Hier bekomme ich die meisten Bisse. 

  • Aber auch ruhig den Köder auf den Grund liegen lassen und dann die Rutenspitze aus dem Handgelenk in Richtung 1Uhr zupfen. Denn auch der Zander, Barsch und Hecht stehen auf diesen Köder. Hier bei dieser Montage sollte immer mit einem Stahlvorfach geangelt werden. 

www.bildagentur-springer.de   www.raubfische.de  Impressum