Windows 7
Startmenü
System&Sicherheit
Netzwerk&Internet
Hardware&Sound
Programme
Benutzerkonten
Darstellung
Anmelden
Anpassung
Anzeige
PC-Leistung
Farbverwaltung
Treiber
Mail - Anwendung
Systemsteuerung
Bilder-Video
FTP-Fragen
Bildschirmschoner
Festplatten
Fehlermeldungen
 Jugendschutz
 Breitband
 Desktopcomputer
 Kalibrieren
 Tastenkombination


E-Mails

 Umgangsformen
E-Mail-vertrauen
E-Mail-Bilder

 

 Windows 7                           
E-Mails : Wann kann ich einer E-Mail-Nachricht vertrauen?

Erste Schritte mit E-Mail

 

E-Mail (kurz für Electronic Mail also "elektronische Post") ist ein schnelles und bequemes Medium, um mit anderen zu kommunizieren. Sie können E-Mail für folgende Aufgaben verwenden:


 

 

WINDOWS 7 E-Mail

Senden und Empfangen von E-Mail-Nachrichten. Sie können eine E-Mail-Nachricht an jede Person mit einer E-Mail-Adresse senden. Die Nachricht kommt innerhalb von Sekunden oder Minuten im E-Mail-Posteingang des Empfängers an, und zwar unabhängig davon, ob sich der Empfänger nebenan oder in einem anderen Teil der Welt aufhält. Sie können Nachrichten von allen Personen, die Ihre E-Mail-Adresse kennen, empfangen und diese Nachrichten dann lesen und beantworten.

  • Senden und Empfangen von Dateien. Außer den üblichen textbasierten E-Mail-Nachrichten können Sie nahezu jede Art von Datei  in einer E-Mail-Nachricht senden, z. B. Dokumente, Bilder und Musik. Eine in einer E-Mail-Nachricht gesendete Datei wird Anlage genannt.

  • Senden von Nachrichten an eine Gruppe von Personen. Sie können eine E-Mail-Nachricht an mehrere Personen gleichzeitig senden. Die Empfänger können der gesamten Gruppe antworten und somit Gruppendiskussionen ermöglichen.

  • Weiterleiten von Nachrichten. Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht empfangen, können Sie sie an andere Personen weiterleiten, ohne die Nachricht neu eingeben zu müssen.

Ein Vorteil von E-Mail im Vergleich zum Telefon oder normaler Post ist die praktische Handhabung. Sie können zu jeder Tages- oder Nachtzeit eine Nachricht senden. Wenn sich die Empfänger zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie die Nachricht senden, nicht am Computer befinden und nicht online (mit dem Internet verbunden) sind, finden sie die Nachrichten beim nächsten Abrufen ihrer E-Mail vor. Wenn sie online sind, erhalten Sie vielleicht schon in wenigen Minuten eine Antwort.

Das Senden einer E-Mail ist zudem kostenlos. Anders als beim Senden eines normalen Briefes müssen Sie unabhängig vom Wohnort des Empfängers weder eine Briefmarke kaufen noch eine andere Gebühr entrichten. Die einzigen Kosten, die anfallen, sind die Gebühren, die Sie für eine Internetverbindung oder ein bestimmtes E-Mail-Programm bezahlen.


Was benötige ich zur Verwendung von E-Mail?

  • Ein E-Mail-Programm oder einen webbasierten E-Mail-Dienst.Sie können E-Mail-Programme von Microsoft oder einem anderen Anbieter herunterladen oder kaufen. E-Mail-Programme verfügen häufig über mehr Funktionen und können schneller durchsucht werden als die meisten webbasierten E-Mail-Dienste. Bevor Sie ein E-Mail-Programme einrichten, müssen Sie einige Informationen von Ihrem ISP anfordern: in der Regel Ihre E-Mail-Adresse, das Kennwort, die Namen der ein- und ausgehenden E-Mail-Server und bestimmte andere Details.

    Wenn Sie kein E-Mail-Programm herunterladen oder kaufen möchten, können Sie sich stattdessen für einen kostenlosen webbasierten E-Mail-Dienst wie Google Mail, Windows Live Hotmail oder Yahoo! Mail registrieren. Diese Dienste ermöglichen es Ihnen, Ihre E-Mails über einen Webbrowser  von jedem Computer mit Internetverbindung abzurufen, und zwar auch dann, wenn der Computer einer anderen Person gehört oder sich an einem öffentlichen Ort, z. B. einer Bibliothek, befindet.

  • Eine E-Mail-Adresse. Sie erhalten eine E-Mail-Adresse von Ihrem ISP oder dem webbasierten E-Mail-Dienst, wenn Sie sich dort registrieren. Eine E-Mail-Adresse besteht aus einem Benutzernamen (ein von Ihnen ausgewählter Spitzname, bei dem es sich nicht um Ihren tatsächlichen Namen handeln muss), dem @-Zeichen und dem Namen des ISP oder des webbasierten E-Mail-Anbieters, z. B. Jemand@example.com.



Erstellen und Senden von E-Mail-Nachrichten

emailansichtIn den meisten E-Mail-Programmen wird das Nachrichtenfenster folgendermaßen ausgefüllt. Die Schritte können je nach verwendetem E-Mail-Programm oder webbasiertem Dienst variieren:

  1. Geben Sie die E-Mail-Adresse von mindestens einem Empfänger in das Feld An ein. Wenn Sie die Nachricht an mehrere Empfänger senden, geben Sie ein Semikolon (;) zwischen den E-Mail-Adressen ein.

    Im Feld Cc können Sie die E-Mail-Adressen nachgeordneter Empfänger eingeben, d. h. von Personen, die die Nachrichten erhalten sollen, aber nicht in irgendeiner Form darauf reagieren müssen. Sie erhalten dieselbe Nachricht wie die Person im Feld An. Lassen Sie dieses Feld leer, wenn Sie keine sekundären Empfänger angeben möchten. Einige E-Mail-Programme verfügen zudem über das Feld Bcc, das es Ihnen ermöglicht, eine Nachricht an Personen zu senden und dabei bestimmte Namen und E-Mail-Adressen vor anderen Empfängern zu verbergen.

  2. Geben Sie einen Titel für die Nachricht in das Feld Betreff ein.

  3. Geben Sie in dem großen leeren Bereich die Nachricht ein.

www.raubfische.de