Windows 7
Startmenü
System&Sicherheit
Netzwerk&Internet
Hardware&Sound
Programme
Benutzerkonten
Darstellung
Anmelden
Anpassung
Anzeige
PC-Leistung
Farbverwaltung
Treiber
Mail - Anwendung
Systemsteuerung
Bilder-Video
FTP-Fragen
Bildschirmschoner
Festplatten
Fehlermeldungen
 Jugendschutz
 Breitband
 Desktopcomputer
 Kalibrieren
 Tastenkombination


Netzwerk
 Heimnetzwerk
 Verbindungen
Einrichten
Netzwerkproblem
Netzwerkgeräte
Drucker-
Druckoptionen
Drahtlosnetzwerk
Kreuzkabel
Internetverbindung
Telnet-Befehle
TCP/IP - ändern

 Windows 7                             
 Windows 7 von Microsoft.  Verbinden von zwei Computern mithilfe eines Kreuzkabels

Netzwerkstandorte

Bei der Verbindung mit einem Netzwerk müssen Sie einen Netzwerkstandort auswählen. Es gibt vier Arten von Netzwerkstandorten: Private Netzwerke, Netzwerke am Arbeitsplatz, Netzwerke an öffentlichen Orten sowie Domänennetzwerke. Anhand des ausgewählten Netzwerkstandorts weist Windows dem Netzwerk eine Einstellung für die Netzwerkerkennung zu und öffnet die entsprechenden Windows-Firewall-Ports für diese Einstellung.

Was ist Netzwerkerkennung?

Die Netzwerkerkennung ist eine Netzwerkeinstellung  die bestimmt, ob Ihr Computer andere Computer und Geräte im Netzwerk finden kann und ob andere Computer im Netzwerk Ihren Computer finden können. Wenn Sie ein Heimnetzwerk ohne Heimnetzgruppe verwenden und eine Verbindung zu einem anderen Computer herzustellen versuchen, sollten Sie sicherstellen, dass der Computer eingeschaltet und die Datei- und Druckerfreigabe in Ihrem Netzwerk aktiviert ist.

Es gibt drei Netzwerkerkennungsstatus:

An

Bei dieser Einstellung kann Ihr Computer andere Netzwerkcomputer und -geräte erkennen, und Ihr Computer wird von Benutzern an anderen Computern im Netzwerk gesehen. Dadurch können Dateien und Drucker leichter freigegeben werden.

Aus

Diese Einstellung verhindert, dass Ihr Computer andere Netzwerkcomputer und -geräte erkennt, und Ihr Computer wird von Benutzern an anderen Computern im Netzwerk nicht gesehen.
Benutzerdefiniert : In diesem gemischten Status sind einige Einstellungen im Zusammenhang mit der Netzwerkerkennung aktiviert, jedoch nicht alle. So kann die Netzwerkerkennung zwar aktiviert sein, aber Sie oder der Systemadministrator  haben/hat möglicherweise Firewalleinstellungen geändert, die sich auf die Netzwerkerkennung auswirken. Für die Netzwerkerkennung ist erforderlich, dass die Dienste  DNS-Client, Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung, SSDP-Suche und UPnP-Gerätehost gestartet wurden, dass die Netzwerkerkennung über die Windows-Firewall kommunizieren darf und dass andere Firewalls die Netzwerkerkennung nicht behindern. Wenn nicht alle diese Punkte zutreffen, wird der Netzwerkerkennungsstatus als Benutzerdefiniert angezeigt.

windows_netzwerk


Windows 7 So aktivieren Sie die Netzwerkerkennung
Klicken Sie auf das Chevron , um das aktuelle Netzwerkprofil zu erweitern.
Klicken Sie auf Netzwerkerkennung einschalten und dann auf Änderungen speichern.  Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

netzwerk_profile

Windows 7 Auswählen einer Netzwerkadresse

Bei der ersten Verbindung mit einem Netzwerk  müssen Sie eine Netzwerkadresse auswählen. Dadurch werden automatisch die richtigen Firewall- und Sicherheitseinstellungen für den Netzwerktyp festgelegt, mit dem Sie eine Verbindung herstellen. Falls Sie Verbindungen mit Netzwerken an verschiedenen Standorten herstellen (z. B. mit einem Netzwerk zu Hause, in einem Internetcafé oder am Arbeitsplatz), können Sie durch Auswahl einer geeigneten Netzwerkadresse sicherstellen, dass Ihr Computer stets auf eine angemessene Sicherheitsebene eingestellt ist.

Vier Arten von Netzwerkadressen stehen zur Verfügung:

Wählen Sie Heimnetzwerk für Heimnetzwerke oder wenn Sie die Personen und Geräte im Netzwerk kennen und für vertrauenswürdig halten. Computer in einem Heimnetzwerk können einer Heimnetzgruppe angehören. Die Netzwerkerkennung, mit der Sie andere Computer und Geräte im Netzwerk anzeigen und andere Benutzer im Netzwerk Ihren Computer sehen können, ist für Heimnetzwerke aktiviert. 

Wählen Sie Arbeitsplatznetzwerk für kleine Firmennetzwerke oder andere Arbeitsplatznetzwerke aus. Die Netzwerkerkennung, mit der Sie andere Computer und Geräte im Netzwerk anzeigen und andere Benutzer im Netzwerk Ihren Computer sehen können, ist standardmäßig  aktiviert. Sie können aber keine Heimnetzgruppe erstellen bzw. keiner Heimnetzgruppe beitreten. Weitere Informationen finden Sie unter 

Wählen Sie Öffentliches Netzwerk für Netzwerke an öffentlichen Orten aus (z. B. Internetcafés und Flughäfen). Diese Netzwerkadresse verhindert, dass der Computer für andere Computer in der Umgebung sichtbar ist. Außerdem trägt sie dazu bei, den Computer vor böswilliger Software  aus dem Internet zu schützen. Die Heimnetzgruppe ist in öffentlichen Netzwerken nicht verfügbar, und die Netzwerkerkennung ist deaktiviert. Sie sollten diese Option auch auswählen, wenn Sie ohne Verwendung eines Routers direkt mit dem Internet verbunden sind, oder wenn Sie eine mobile Breitbandverbindung verwenden.Die Netzwerkadresse Domäne wird für Domänennetzwerke  verwendet, wie sie beispielsweise an Arbeitsplätzen in Unternehmen zu finden sind. Diese Art von Netzwerkadresse wird vom zuständigen Netzwerkadministrator gesteuert und kann nicht ausgewählt oder geändert werden.

Hinweis

Wenn Sie keine Dateien oder Drucker freigeben müssen, ist das öffentliche Netzwerk die sicherste Wahl.

Windows 7 Verbessertes Netzwerk und Freigabecenter
netzwerk


 


 
WINDOWS 7 EIGENSCHAFTEN
by www.newstrail.de

Windows 7 Netzwerk
Überprüfen Sie den
Router. Aufgrund der neuen Netzwerkfeatures in Windows Vista und Windows 7 sind einige ältere Netzwerkrouter nicht vollständig mit diesen Versionen von Windows kompatibel und können Probleme verursachen.

www.raubfische.de