Suchwort eingeben

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


 
Forellen

  Karpfen

 
Hecht

  Barsch

  Zander

  Aal

  Fischarten

  Info-Seite

  

  
 

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


  Äsche

  Nymphen

  Äschen steigen

  Stauwehre

  Insekten

  Forellenweiher

  Goldene Löffel

  Lachsfischen

  Lachsfluß

  Die Alexandra

  Forellenseen

  Froschschenkel

 
Island - Lachse
  Gebirgsforellen

trans1x1.gif (43 Byte) Aale -     SPEZIAL
Zander -  SPEZIAL

left.gif (58 Byte)Meinungright.gif (59 Byte)




**  Windows 7


  


Fliegenfischen gehört zu einer der schönsten Angelmöglichkeiten die es gibt um den Edelfischen wie Forellen und Äeschen nachzustellen. Dazu gehört natürlich eine Fliegenbox wie diese Beispiele hier mit unterschiedlichen Eigenschaften und Preis.

f
Fliegenbinden : Traumspinner




 Köderpalette

Traumspinnerfliege
Zwiebelnymphe
Flachmannfliege
Gebrannte Mandel
Goldkopfnymphe(w)
Blauer Silberkopf
Kavex - Dun
Schleppmontage

Wasserkugel

Bleidraht
Blinker-Test




 

 

Hier ist eine gebundene Fliege aus den Federkleid, des Goldfasans. 

 

ss


Traumspinner
Haken Grösse 14, kleiner nach belieben
Körper rostbraunes Dubbing
Flügel zwei Hechelstämme, einseitig mit Fibern
Hechel dunkelbraun
Schwanz zwei Spinner-Tails

Mit diesem Traumspinner, der eigentlich sehr einfach anzufertigen ist, habe ich schon sehr viele Äschen und Forellen gefangen. Vor allem aber zeigt die Forelle, sehr großes Interesse für diese Imitationsfliege. Wichtig beim binden ist, daß die Hecheln schön abstehen, und die wunderschöne Schwanzfeder nicht zu kurz wird.

 

Hier von dieser Fliege, habe ich immer etliche auf Vorrat in meiner Fliegenbox, da bei zunehmender Flugbereitschaft der Insekten, schnell der Vorrat verbraucht ist. Meistens leidet die Schwanzfeder unter den Attacken der Salmoniden. Ich Benutze auch sehr gerne, die vom Goldfasan in seiner Mauser ausfallenden Backenfedern, die ein schönes rot darbieten.

  • Bindeweise 

  • Haken normal einspannen, Grundwicklung anbringen und hinten die Spinner -Tails einzeln einbinden. Körper dubben. Flügel wie folgt vorbereiten: Zwei lange Hechelfedern jeweils auf einer Seite von den Fibern befreien. Auf der anderen Seite ca. 1 cm Fibern stehen lassen. Oben an den Fibern mit der Pinzette im Hechelkiel einen Knick machen und den oberen Teil des Kiels mit den Fibern nach unten ziehen. Beide Flügel miteinander einbinden und Überstände abschneiden. Hechel einbinden und winden, Abschlussknoten.
    Anstatt die Flügel einzeln herzustellen, binde ich sie aber gleich paarweise ein. Eine normale Hechel sollte das Verdrallen des Vorfachs verhindern, auch wenn diese nicht absolut gerade eingebunden werden (können).

  • EMPFEHLUNGEN

    Fliegenfischer Angelwesten mit Rabatte zum Schnäppchenpreis

 www.raubfische.de  Sportfischerforum    www.bildagentur-springer.de  Impressum