left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


  Forellen

  Hecht

  Aal

  Karpfen

  Barsch

  Zander

  Fischarten

  Info-Seite

  Angel - News

trans1x1.gif (43 Byte)trans1x1.gif (43 Byte) Raubfische ChatCHAT

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


  Hecht  - Happen

  Kraut   - Hechte

  Blinker - Hechte

  Köderfische

  Beißzeit

  Steckbrief

  Hecht - Barsch

  Big - S Wobbler

  Kraut - Blinker

  Paternoster 

  Gewässerpolizist

  Winterhechte

  Köderfischmontage

  Spinnfischen

trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)Sonstigesright.gif (59 Byte)

 





trans1x1.gif (43 Byte)**  Windows 7


 
f
 Paternoster 

      Topp Montage für Raubfische

 
 
 
 

Köderpalette

Froschhappen d
Froschmontage  
Tiefenwobbler  
Köderführung  
Paternoster  
Extras ...........
Fangplätze  
Posenmontage  
Köder  
Kalte Jahreszeit  
Hechtsprung  

    Paternoster ( 2 )



Auch mit dem Tiroler - Holz, kann gezielt auf Hecht gefischt werden. Besonders bei großen Flächen, die in leicht strömenden Gewässern abgesucht werden sollen, ist diese Montage zu Empfehlen.

 Der Köderfisch gibt je nach Größe und Kraft sein übriges dazu, dies zu bewerkstelligen. 

d
 

 

Vor dem Schwimmer, wird ein Stopper eingebaut. Paternoster mit Birnenblei.

Paternoster - Montagen, gibt es viele. Die einfachste aller Montagen, sehen Sie rechts auf dem Bild.

 Hierzu benötigt es sehr wenig Aufwendung und ist schnell Montiert. Besonders geeignet ist dieses System, wenn man einem Hecht Intensiv nachstellen will.

 Ob das nun vor einem Seerosenfeld ist, oder neben einem versunkenem Baum spielt keine Rolle.

 Fakt ist, daß wir Punktgenau unseren Köderfisch platzieren können und nur noch warten müssen.

 Wie oft haben wir schon einen raubenden Hecht gesehen, ihn aber nicht fangen können weil zum einem die Strömung zu stark oder der Köderfisch sich nicht an der Stelle halten ließ.

Genau das ist der Vorteil des Paternostersystems.

 Damit können all die Unannehmlichkeiten aus dem Weg geräumt  und explizit dem Räuber nachgestellt werden. Grundbleie gibt es wie Sand am Meer in allen nur möglichen Variationen.

 Aber das Birnenblei ist nicht zu übertreffen. Dafür gibt es verschiedene Gründe : zum einen bedingt durch seine Birnenform und keinerlei Kanten und Ecken, zum anderen sein unauffälliges Aussehen. 

 

Anschlagen sollten Sie erst nach meiner Erfahrung, wenn sich die Angelschnur in Bewegung setzt. Zu langes warten, macht den Hecht, bedingt durch das Blei und dem daraus resultierendem Gewicht Misstrauisch, und lässt unter Umständen den Köderfisch wieder los.

Aber auch Zander vergreifen sich an dieser Montage. Ich stecke die Angelrute immer in einem selbstangefertigtem Rutenhalter der ca. 40 cm lang ist und der Endspeer genauso lang.

 Nachdem das Blei samt Köderfisch auf dem Gewässergrund liegt, stelle ich die Rollenbremse so ein, das ich die Angelschnur ohne großen Kraftaufwand von der Angelspule ziehen kann.

 Es ist deshalb so wichtig, da der Hecht meistens den Köderfisch in der breite aufnimmt und nachdem er in seinem Unterstand zurück gekehrt ist den Köderfisch anfängt im Hechtmaul zu drehen um diesen der Länge nach zu verschlucken.

 Viele Angler machen den Fehler nachdem der Hecht gebissen hat sofort anzuschlagen. sie können davon ausgehen das 80 % dieser Bisse ohne Beutefang enden.  


www.raubfische.de
   Sportfischerforum   www.bildagentur-springer.de  Impressum