Raubfische Forum Forum

 Suchwort eingeben

left.gif (58 Byte)Themenright.gif (59 Byte)


 
Forellen

  Karpfen

 
Hecht

  Barsch

  Zander

  Aal

  Fischarten

  Info-Seite


trans1x1.gif (43 Byte)    

left.gif (58 Byte)Seitenright.gif (59 Byte)


  Äsche

  Nymphen

  Äschen steigen

  Stauwehre

  Insekten

  Forellenweiher

  Goldene Löffel

  Lachsfischen

  Lachsfluß

  Die Alexandra

  Forellenseen

  Froschschenkel

 
Island - Lachse
  Gebirgsforellen

trans1x1.gif (43 Byte)

left.gif (58 Byte)Meinungright.gif (59 Byte)






 

trans1x1.gif (43 Byte)


f
f
Gebirgsforellen fangen mit Köderfisch am System



Um die passenden Elritzen zu fangen, sollte immer die Stippausrüstung zum festen Bestand eines jeden Raubfischanglers gehören. Ob es nun Elritzen oder andere Köderfische sind, hiermit können wir sie fangen. Zur Ausrüstung gibt es nur soviel zu sagen, ultrafeine Montage ist angesagt. 10er Schnur, 16e bis 18er Haken und super leichte Posen. Dazu eine einzelne Made.


In diesem Sortiment, wird jeder seine für den Köderfischfang richtige Pose finden. Übrigens kann man solche Pakete bei jedem Angelgeschäft kaufen.


 

  • Glassklares Wasser, wie es an Gebirgsseen vorkommt wird in erster Linie von der Regenbogenforelle, aber auch von Seeforellen und Bachforellen bewohnt.

  • Die nach meiner Meinung am besten fangenden Köder, sind immer noch die kleine unscheinbare Elritze, die auch hervorragend für Zander und alle anderen Salmoniden eingesetzt werden kann. Dieser Räuber, konnte der am System angebotenen Elritze nicht wiederstehen, und Attackierte den Köder beim anheben der Rutenspitze.

  • Die Ausrüstung beim Spinnfischen sollte so fein wie möglich sein : also einer ca.3 Meter langen Rute und 25er Schnur. Vor dem Haken, sollte das Blei in einem Abstand von ca. 1 Meter befestigt werden. 
    Mit dieser Montage, kann man je nach Bleigewicht, große Distanzen zurücklegen und systematisch das Gewässer und den Grund nach den Räubern absuchen. Aber Achtung: Die Bremse sollte immer so eingestellt sein, daß bei einem plötzlichen Biß eines großen Räubers, dieser unbehindert Schnur abziehen kann, ohne das es zum Schnurbruch kommt.Wenn sie nicht direkt am Grund, sondern auch im Mittelwasser stehen, sollten kleinere zwischen - Sprints eingelegt werden, um die Aufmerksamkeit der getupften zu erregen.

Grundsätzlich kann ohne Vorfach gefischt werden, was aber nicht zu empfehlen ist, da doch hin und wieder Meister Exos bis in diese Regionen seinen Wirkungskreis hat. 

www.raubfische.de   www.bildagentur-springer.de  Impressum