Themen - SEITEN

pfeil1.gif (842 Byte)Hecht  - Happen 

Kraut   - Hechte 

Blinker - Hechte 

Köderfische 

Beißzeit 

Steckbrief

Hecht - Barsch 

Big - S Wobbler

Kraut - Blinker

Paternoster 

Gewässerpolizist

Winterhechte

Montage

Spinnfischen

Köderfischmontage

Nachbarschaft 

Monster-Hechte 

Hecht-Angriff

Fischarten

Köderpalette

Froschhappen

Plastikfische

Froschmontage

Tiefenwobbler

Köderführung

Hechtpaternoster

Extras 

Fangplätze

Posenmontage

Köder

Kalte-Jahreszeit

Hechtsprung

 
Köderfische in dieser Größe sind genau richtig um den Räubern aufzulauern.
Renken

Natürlich kann auch mit Kunstködern, wie Wobbler und Spinner den Raubfischen Erfolgreich nachgestellt werden.

<zurück
 AK                    Aal        Forellen      Hecht   |   Karpfen    |   Zander   |  Barsch  |          |  zurück |

Denken Sie daran: Nicht in jedem Bundesland darf  mit lebenden Köderfischen geangelt werden . . .

 Welcher Köderfisch für den Hecht ?? Welche Montagen
-
Wer Räuber wie Hecht,Zander,Wels & Barsch auf großen Wasserflächen mit verschiedenen Techniken und Methoden sucht, hat mit der richtigen Raubfischmontage die besten Karten. Das Prinzip ist einfach: schleppen oder Hechtangeln mit Pose und Köderfisch. Wenn  nicht dann Köderfische in der tiefe oder mit der Grundmontage . Es liegt nahe,das Hecht, Zander, Barsch und andere Räuber sich von Fischen die Bäuche vollschlagen und auch immer unmittelbar in ihrer Nähe sich aufhalten. Der Grund ist klar : schließlich leben sie davon und sind der Futterliferant Nr1 in der Nahrungskette aller Süsswasser Raubfische.




 Besser geht nicht !

Angelmethoden können Unterschiedlicher nicht sein ,doch  jede einzelne hat ihre vor und Nachteile. Köderfisch Systeme auf großen Wasserflächen- aber auch in Kanälen,Seitenarmen oder Flussläufen sind mit dem Auftriebssystem links genau richtig die großen aus ihrer Deckung und Unterständen zu locken
Besonders Karpfen lieben diese Futterstellen wo laufend von den Spaziergängern Brot, Kuchen und andere Futterstoffe reichlich in das Wasser geworfen werden.

 Karpfen Karpfen

Köderfische für Raubfische: Hecht, Zander,
Wels und Barsch . .

Felchen

Gute Größe und nicht zu klein. Genauso sollen
die Köderfische aussehen.



Karpfen

Futterstellen wie diese werden besonders gerne von  Fischen wie Karpfen, Rotaugen, Brasen und so weiter aufgesucht, da hier jede Menge Futter zu holen ist.
Optimaler Hot Spot !
Nahrungsreiche Bach oder Flusseinläufe,sind die besten Regionen es mit dem Köderfisch oder einem anderen Kunstköder zu versuchen. Hecht und Zander,aber auch Barsch und bei schneller fließendem Gewässer nicht zu kleine Forellen, stehen hier teilweise in den Baumkronen von im Wasser liegenden Bäumen,die bei einem Sturm umgefallen sind und jetzt den Raubfischen reichlich Deckung geben.

Aktives Fischen lautet  !
+ Köder & Gerät
+ Hecht im Blickpunkt

Raubfische stehen nicht weit weg von diesen Futterstellen, da genau hier sich ihre Hauptnahrung befindet.Hier lohnt es immer wenn der Trubel nachgelassen hat,einen Köderfisch oder Gummifisch durch das Wasser zu ziehen.




FAZIT

+ Futterstellen locken nicht nur Raubfische 
+ Tote Köderfische  sehr Erfogreich
+ Tote Barsche  fangen Hechte.
Hechte welche Köderfische Rotauge, Laube, Plötze, Ukeleis sind alles Köderfische die ganz vorne liegen bei den am meisten eingesetzten  Köderfischen. Wir gehen natürlich von toten aus da in Deutschland seit langer Zeit lebende Verboten sind . Eigengeruch heißt das Zauberwort bei den toten Köderfischen und ist bei weitem nicht so schnell von einem Kunstköder zu übertreffen,

Alternativen
Durch die natürlichen Schwimmbewegungen heutiger Wobblers wird ein Beißrefelex ausgelöst.Die einzelnen Körperteile sind durch ein hochwertiges FLEX-BAND
miteinander verbunden und bieten so mit sicheren Halt, auch bei sehr großen Fischen und Weitwürfen. Bewegungen des Köders auch bei langsamen Lauf sollten verblüffend echt aussehen.
Zudem gibt es Wobbler mit 3D-Augen  die zusätzlich mit einer Reflexionsschicht versehen sind. Diese Schicht bewirkt eine natürliche Lichtreflexion im Wasser. Das so entstehende Lichtspiel verschiedenster Farbnuancen lockt die hungrigen Räuber. 

Wasservögel Angelerfolg Gefangener Spiegelkarpfen

Gefangener Karpfen Angelbrot

 
   







Raubfischspinner die Lokomotive unter den Kunstködern Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien werden Sie lange Freude an den Raubfischspinnern haben. Das Spinnerblatt dreht sich auch bei langsamen Zug ideal um die Achse. Mit den verschiedenen Gewichtsklassen und Farben decken Sie ein ganzes Spektrum an Wassertiefen beim Spinnfischen und schleppen ab. Zudem sorgen einige Raubfischspinner unter Wasser nicht nur für aufreizende Lichtreflexe sondern auch für massive Druckwellen, die das Seitenlinienorgan der Fische anspricht.


-
  • Barsch als Hechtköder
    Welche Köderfische eignen sich für das Spinnfischen auf Hecht? Wenn es nach der Haltbarkeit geht, ist der Barsch die Nummer 1. Dank seiner zähen Haut hält er Stundenlang am Drilling, ohne zu zerfleddern. Viele meiner Angelfreunde haben Anfangs nicht glauben können das der Barsch ein Topp Köderfisch auf den Hecht ist. 

  • Es liegt doch in der Natur des Barsches sich im Umfeld der Hechte aufzuhalten. daher ist es auch nicht verwunderlich wenn dieser auf dem Speisezettel der Hechte steht. Barsche, Hechte und Zander patrouillieren und halten immer Ausschau nach Fressfischen.

  • In Irland habe ich Einheimischen Anglern beim Angeln auf Hecht mit Barschen als Köderfisch zuschauen können und wahr Überrascht mit welchen Fangergebnissen hier aufgewartet werden konnte. Kein Hecht unter 90 cm ging auf die Barschköder und der größte Hecht brachte 21 Pfund bei einer Länge von 105 cm. Seit dieser Zeit fische ich mit toten Barschen auf Hecht mit Überwältigenten Ergebnissen. 

  • Nicht vergessen die Luftblasse durchzustechen . Ich mache dies mit einer langen Ködernadel die ich immer Mehrfach in meinem Angelkoffer dabei habe. Stechen Sie ruhig mehrmals zu was zusätzlich Duftreiz bei dem Hecht auslöst.

 

  • Mit Köderfisch auf Hecht
    (1) Schlaufe des Vorfachs fassen und aus dem Waidloch führen. Achten Sie darauf das die Haken nach unten stehen um Fehlbisse zu vermeiden.

    rechteck-rot.gif (115 Byte)
    Besondere Plätze wo die Friedfische stehen, sind auch Sammelpunkte für die Räuber in unseren Gewässern. Wer hat es nicht schon erlebt, dass ein Rotauge nach dem anderen gefangen wurde und plötzlich wahr diese Fresslaune vorbei.
    Meistens stehen diese Fische an Plätzen, wo Wildvögel wie Enten, Gänse und Schwäne gefüttert werden.

  • Hier können wir sicher sein das ein Hecht oder Zander aber auch andere Räuber wie Barsch oder sogar ein Wels auf Raubfang sind. Für solche Gelegenheiten habe ich immer eine zusätzliche Angelrute dabei mit einem Wobbler. 

  • Um den Angelplatz abzufischen. Meistens dauert es auch nicht lange und der Räuber hat unseren Köder genommen. Versuchen sie es ruhig weiter  eine Zeitlang, denn selten steht nur ein Räuber vor so einem gedeckten Tisch. Erst nachdem sich kein Biss mehr einstellt, können Sie mit dem Angeln auf ihren Rotaugen fortfahren und sie werden sehen das diese auch wieder beißen, nachdem wir die Räuber entfernt haben welche sicher in unserem Angelnetz aufgehoben sind.

  • Für das Rotauge spricht sein silbernes Schuppenkleid. Wenn die Sonne scheint blinken die Schuppen verführerisch den Hechten entgegen. Dafür zerfleddert das Rotauge nach 30 bis 50 Würfen. Ist das Wasser recht kalt, also im Frühjahr, Herbst und Winter, sollten Sie Köderfische zwischen 15 - 25 Zentimetern bevorzugen. Im Sommer, wenn die Brut schwärmt, kann ein Versuch mit wesentlichen kleineren Ködern lohnen.


  • Tipp
    Probieren Sie vor Ihren Füßen ob der Köderfisch sinkt, Idealerweise sollte er wie in Zeitlupe durchs Wasser taumeln. Treibt er auf, helfen Sie mit ein paar Bleischroten nach.

-

Bildrechte: www.bildagentur-springer.de

Impressum

www.raubfische.de